Verteiltag 2 x Weihnachten in Graubünden

Freiwillige im Einsatz bei 2 x Weihnachten
Das Schweizerische Rote Kreuz Graubünden verteilt am 15. Februar die Geschenke aus der Aktion 2 x Weihnachten, die vom 24. Dezember bis 6. Januar stattgefunden hatte. Wiederum zeigten sich Spenderinnen und Spender solidarisch mit all jenen Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die Pakete bereiten jetzt irgendwo in Graubünden jemandem Freude.

Aus der Aktion 2 x Weihnachten gelangten rund 18 Tonnen in Form von gespendeten Waren nach Graubünden für Menschen, die zu wenig haben. Die Geschenke wie Kaffee, Teigwaren, Shampoos und vieles mehr entlasten das Haushaltsbudget von Familien und Einzelpersonen in bedrängten wirtschaftlichen Verhältnissen und bringen verspätete Weihnachtsfreude.

Der Verteiltag begann am morgen früh mit der Anlieferung der gespendeten Geschenke in der Stadthalle in Chur. Ein Team von 14 Rotkreuz-Freiwilligen stand zusammen mit der Projektleiterin des Schweizerischen Roten Kreuzes Graubünden, Brigitte Kofler, zum Anpacken bereit. Gemeinsam entluden sie die vielen Paletten und ordneten die Kartons gemäss einer Verteilliste den verschiedenen Institutionen zu.

Brigitte Kofler konnte sich auf ein jahrelang eingespieltes Team wie auch neue Helfer und Helferinnen verlassen, welche innerhalb weniger Stunden die geschenkten Artikel sortierten und bereitstellten. Einige der Freiwilligen halfen im Rahmen des Corporate Volunteering-Programmes der Credit Suisse am Verteiltag mit. Andere bezogen für ihren Einsatz extra einen Ferientag.

Ab neun Uhr summte es in der Stadthalle wie in einem Bienenhaus – die Pakete wurden abgeholt.  Mitarbeitende der Institutionen wie Regionale Sozialdienste, Berufsbeistandschaften, Schulheime, kirchliche Sozialdienste oder der Gassenküche fuhren vor.

Das Schweizerische Rote Kreuz Graubünden hat Gewähr, dass diese Institutionen als verlässliche Partner die Verteilung an jene Menschen mitübernehmen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.