Soziale Integration durch praktische Tätigkeit

Zwei Männer in Werkstatt
Soziale und berufliche Integration sind wichtige Voraussetzungen für das Selbstwertgefühl eines jeden Menschen. Doch nicht alle können sich in ihrer aktuellen Situation im ersten Arbeitsmarkt integrieren.

Hier setzen wir mit unserem Angebot an. Soziale Integration durch praktische Tätigkeit soll jenen Menschen gerecht werden, die arbeitsfähig sind, aber in ihrer jetzigen Situation keine Chancen im ersten Arbeitsmarkt haben, beispielsweise wegen gesundheitlichen Problemen oder altersbedingt.

Mit Beratung und der Vermittlung von geeigneten praktischen Tätigkeiten fördern wir gezielt und individuell soziale Integration.

  • Mit einer Standortbestimmung klären wir die Fähigkeiten und Möglichkeiten der Klientinnen und Klienten ab und legen die Integrationsziele fest.
  • Im Anschluss planen, realisieren und evaluieren wir geeignete Integrationsmassnahmen und suchen längerfristige praktische Einsätze.
  • Die Klientinnen und Klienten üben eine sinnvolle Tätigkeit aus, gewinnen Selbstvertrauen, erweitern ihre sozialen Kontakte und Kompetenzen.
Wer kann im Werknetz teilnehmen?

Die Klientinnen und Klienten der Fachstelle Arbeitsintegration - Werknetz sind sozialhilfeberechtigte Personen mit Wohnsitz im Kanton Graubünden. Ausgenommen sind Personen, welche Anspruch auf Integrationsmassnahmen von Sozialversicherungen haben. Anmeldungen tätigen ausschliesslich folgende Institutionen: Regionale Sozialdienste, Sozialdienst für Suchtfragen, Amt für Justiz, Berufsbeistandschaften und Pro Infirmis.