Leitplanken unserer Arbeit

Vision und Leitbild

Das Rote Kreuz Graubünden (RKG) setzt sich für die Menschen und die humanitären Werte in Graubünden ein. Alle unsere Tätigkeiten haben zum Ziel, Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe zu fördern. Handeln ist unsere Stärke!
Vision

Für mehr Menschlichkeit
Das Rote Kreuz Graubünden (RKG) setzt sich für Menschen ein, die in Not geraten, deren Würde oder Gesundheit bedroht oder verletzt ist oder die aus dem sozialen Leben ausgeschlossen sind. Diese Menschen können auf unser Handeln und unsere Hilfe zählen. Handeln ist unsere Stärke.

Leitbild

Wir leben Menschlichkeit und verbinden Menschen mit Menschen – dieser Herausforderung stellt sich das Rote Kreuz Graubünden
Der Pioniergeist, die Ideale und die Visionen des Gründers Henry Dunant sind weiterhin das Markenzeichen des Roten Kreuzes und erster Garant dafür, dass neue Aufgaben, Herausforderungen und Probleme mutig, unkonventionell, effektiv und effizient angegangen werden. Der Mensch steht in allem Handeln stets im Mittelpunkt.

Wir vertreten die Interessen von verletzlichen Menschen
Das RKG vertritt die Interessen von verletzlichen Menschen gegenüber Bund, Kanton, Behörden und anderen Organisationen sowie gegenüber der Öffentlichkeit. Es handelt dabei nach den sieben Rotkreuz-Grundsätzen der Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Das RKG verbreitet diese Grundsätze und füllt sie mit Leben. Damit will es zu einem respektvollen und friedlichen Zusammenleben beitragen.

Wir sind ein Netzwerk mit Sensorium
Das RKG ist eine lernende Organisation. Die Früherkennungen gesellschaftlicher Entwicklungen und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Notsituationen bedeuten für das RKG zugleich Verantwortung und Verpflichtung. Angebote werden flexibel und bedarfsgerecht entwickelt und realisiert.

Wir sind der Kitt zwischen Wirtschaft und Staat
Zwischen Wirtschaft und Staat existieren eine Anzahl von gesellschaftlichen Problemen und Aufgaben, die weder der Staat noch die Wirtschaft lösen können. Solche Aufgaben nimmt das RKG in den Bereichen soziale Integration und Gesundheit wahr. Wir fördern freiwillige Tätigkeit Das RKG fördert die freiwillige Tätigkeit und setzt sie überall dort ein, wo sie für eine sinnvolle und bedarfsgerechte Aufgabenerfüllung geeignet ist. Das RKG bietet Menschen Gelegenheit, die Idee der Solidarität in die Tat umzusetzen und sich für benachteiligte Menschen zu engagieren. Das RKG engagiert sich in der Öffentlichkeit für die Anerkennung der Freiwilligenarbeit.

Wir gehen Allianzen und Partnerschaften ein
Das RKG arbeitet mit dem Schweizerischen Roten Kreuz zusammen und geht – wo sinnvoll – Allianzen im Sozial- und Gesundheitsbereich sowie mit der Wirtschaft ein.

Wir nehmen Brückenfunktion wahr
Wir sind bestrebt, regionale und kantonale Bedürfnisse und Probleme frühzeitig zu erkennen, diese zu analysieren und auf kantonaler sowie auf Bundesebene zu vertreten. Die Brückenfunktion wird insbesondere wahrgenommen zwischen sozialen Schichten, Kulturen, Generationen und Regionen.

Wir verwenden die uns anvertrauten Mittel verantwortungsvoll und kostenbewusst
Das RKG will die finanzielle Basis stärken, um einen möglichst grossen humanitären Nutzen zu schaffen. Das RKG beschafft seine Mittel über  Mitgliederbeiträge, Spenden, Legate, Subventionen und Sponsoring in Form neuer Partnerschaften mit der Wirtschaft, Eventmarketing, Erträge aus dem Betrieb eigener Dienstleistungen und über die Projektfinanzierung durch staatliche und nichtstaatliche Auftraggeber.

Wir sind mitarbeiterorientiert
Das RKG pflegt einen respektvollen, motivierenden und wertschätzenden Umgang untereinander. Es kommuniziert offen und transparent. Es fördert und unterstützt die intellektuelle, fachliche und persönliche Entwicklung aller Mitarbeitenden. Die Arbeitsabläufe gestaltet es unter Berücksichtigung der Arbeitssicherheit und mit Rücksichtnahme auf die Gesundheit der Mitarbeitenden. Auf allen Hierarchiestufen fordert es von seinen Mitarbeitenden hohe Professionalität und Leistungsbereitschaft.