Sicherheit im Miteinander

Sozialkompetenz (SOKO) Training

Junge Leute auf Pausenplatz lachen über junge Frau
Kinder und Jugendliche mit einer Autismus- Spektrums-Störung (ASS) zeigen Auffälligkeiten in der Kommunikation, im Sozialverhalten und bei der Verrichtung ihrer alltäglichen Aufgaben. Durch das begleitete Training in der Gruppe erwerben sie wichtige Kompetenzen für das soziale Miteinander.

Soziale Schwierigkeiten sind eine der Hauptbeeinträchtigungen bei Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrums-Störung. Gerade wenn ihre Intelligenz nicht beeinträchtigt ist, werden sie sich ihrer Andersartigkeit im Verlauf ihrer Entwicklung immer bewusster. An dieser Stelle setzt das Sozialkompetenztraining (SOKO) des Roten Kreuzes Graubünden an.

Ziele des SOKO Trainings

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen werden von zwei Ergotherapeuten/-innen in Kleingruppen begleitet. Die Kinder und Jugendlichen erfahren Freude am Kontakt mit anderen, erweitern ihre kommunikativen Fähigkeiten und erlernen soziale Regeln im Austausch mit anderen Teilnehmern.

Für wen das SOKO Training geeignet ist

Kinder mit Autismus- Spektrums-Störung (ASS) im Alter von 8 –16 Jahren.

Kosten für das SOKO Training

Bei einem anerkannten Geburtsgebrechen 405 kann eine Finanzierung durch die IV oder die Krankenkasse geprüft werden.

Mitglieder des Roten Kreuzes Graubünden können auch als Selbstzahler am Programm teilnehmen. Die Kosten von CHF 787.00 pro Semester werden im Voraus in Rechnung gestellt.

© Fotolia