Handlungsfähig bleiben

Handrehabilitation/Rheumatologie

Eine Frau mit Armschiene der Ergotherpaie putzt sich die Zähne
Verletzungen oder Erkrankungen der Hand sind oft einschneidende Ereignisse, die betroffene Menschen in ihrer alltäglichen und beruflichen Selbstständigkeit stark behindern und einschränken.

Die Hand ist ein hochentwickeltes und komplexes Werkzeug. Jeden Tag greifen, tasten, spüren und kommunizieren wir tausendfach mit der Hand. Das Ziel der Ergotherapie ist es, die motorischen und sensiblen Funktionen der Hand möglichst wieder vollständig herzustellen.

Die Prävention möglicher Folgeerkrankungen spielt in der Handrehabilitation zudem eine weitere wichtige Rolle. Verkürzungen von Muskeln, Sehnen, Bändern oder Schmerzsyndromen kann damit vorgebeugt werden.