Vertraut machen

Freiwillig für eins zu eins - Alltagsintegration für Flüchtlinge

Freiwilliger eins zu eins betreut einen jungen Mann
Mit Ihrem Engagement bei eins zu eins unterstützen Sie mit Ihrem Alltagswissen Flüchtlinge mit Bleiberecht in der Schweiz bei ihrer Integration.

Jeder Anfang ist schwer. Flüchtlinge in einem fremden Land brauchen Bezugspersonen, die Ihnen den Alltag und die Integration erleichtern. Mit Ihrem freiwilligen Engagement helfen Sie Menschen, denen hier vieles fremd ist, sich zurechtzufinden.

Das sind Ihre Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig, weil nicht alle Flüchtlinge die gleiche Unterstützung brauchen. Sie besuchen Familien oder Einzelpersonen zu Hause und gehen zum Beispiel regelmässig die Post mit ihnen durch und erklären, was zu tun ist. Oder Sie besprechen die Hausaufgaben für den Deutschkurs und üben so das Gelernte. Sie zeigen Spielplätze, unterstützen jemanden beim Finden eines geeigneten Vereins oder begleiten Jugendliche während der Lehre.

Die Einsätze sind zeitlich befristet und haben jeweils einen klar definierten Auftrag. Sie arbeiten selbstständig und werden für die Aufgaben sorgfältig geschult. Sie haben eine feste Kontaktperson beim Roten Kreuz Graubünden für Rückfragen.

Das bringen Sie mit

Freude, Offenheit und Interesse gegenüber fremden Menschen. Sie haben Freude daran, Ihr Alltagswissen und Ihre Erfahrungen weiterzugeben. Freiwilliges Engagement bei eins zu eins ist für Frauen und Männer jeden Alters geeignet.

Das bietet das Rote Kreuz Graubünden

Mit der Freiwilligentätigkeit bei uns werden Sie Teil der weltweiten Rotkreuz-Bewegung. Sie haben in jedem Fall eine Ansprechperson für Ihre Fragen und Anliegen. Für Ihre Tätigkeit schulen wir Sie und ermöglichen einen Erfahrungsaustausch. Wir organisieren jährlich einen Anlass für unsere Rotkreuz-Freiwilligen und bieten Ihnen Gelegenheit, an Weiterbildungen oder an unseren Gesundheitskursen teilzunehmen. In Bezug auf Versicherung und Spesen richten wir uns nach den Standards von Benevol Schweiz.

Sind Sie interessiert?

Dorothee Pujol gibt Ihnen gerne weitere Auskünfte. Wir freuen uns auf Sie!